Poetryclan

1
1

Es geht um Liebe. Lyrik, bis an die Seele bewaffnet. Musik, bis zum Herzen entwaffnend. Poesie – gesungen, gelesen, melodisch und rhythmisch aufgefasst. Die verschiedenen Ausdrucksformen dürfen bei Schnermann’s Poetryclan fließen. Ineinander, übereinander, miteinander. Etwas Eigenständiges entsteht.

Andreas Schnermann, Pianist, Komponist und Bandleader des Poetryclans, vertont englische Liebesgedichte zu von Jazz inspirierten Songs, die von der Sängerin Inga Lühning zu gleichsam luftigen und erdigen Bildern komplettiert werden. Bekannte Schauspieler und Sprachkünstler greifen die gleichen, zuvor von Johannes Tröger ins Deutsche übersetzten Texte wieder auf und beleben sie auf höchst unterschiedliche Weisen erneut.

All What Love, das Debütalbum von Schnermann’s Poetryclan aus Köln, ist eine musikalisch-lyrische Liebeserklärung zu Tönen, Sprache, Gesang, Literatur. 22 für sich stehende Kunststücke, die, angefangen bei Rupert Brookes Libido und endend mit When We Two Parted, menschliche Sehnsüchte, Abgründe, Selbstzweifel und Hochmütigkeiten zu einem CD-Programm über die Liebe verbinden – großes Kino für Körper und Seele, ohne den Kopf zu vernachlässigen.

Tell Me The Truth About Love

Schnermann’s Poetryclan ist ein Herzensprojekt. Entstanden aus dem Wunsch, die berührenden Gedichte des Poeten W.H. Auden musikalisch zu interpretieren und zu vertonen erschien 2006 die CD “Tell me the truth about love”. Aus der sensiblen Lyrik des berühmten Dichters Auden, (dessen Gedicht ‘Funeral Blues’ auch über den Film ‘4 Hochzeiten und ein Todesfall’ bekannt wurde), entwickelte Andreas Schnermann fragile und mitreißende Songs. Das Album fiel dem Schauspieler Joachim Król in die Hände, der – begeistert und berührt – nachfolgend zahlreiche öffentliche Konzerte mit der Band bestritt. Daraus entstand ein inspirierender Wechsel zwischen der Rezitation der englischen Gedichte auf deutsch (Übersetzung durch Johannes Tröger) und der musikalischen Interpretation, eine besondere, neuartige Mischung, die in den folgenden Jahren von Andreas Schnermann weiterentwickelt wurde.

Sag mir die Wahrheit über die Liebe

Das Interesse Joachim Króls an den Gedichten W.H. Audens und deren Begegnung mit Musik ließ Andreas 2011 eine weitere CD aufnehmen – “Sag mir die Wahrheit über die Liebe”. Hier rezitiert Joachim Król die bekannten Liebesgedichte in deutscher Übersetzung (Übersetzung durch Johannes Tröger, Mitherausgeber der CD). Einige dieser Rezitationen wurden dabei von Andreas und anderen Musikern des Poetryclan musikalisch zart untermalt – eine wiederum neue Auseinandersetzung mit Poesie und deren musikalischer Interpretation, eine direkte, unmittelbare Begegnung der beiden Genres.

Schnermann’s Poetryclan

2011 setzte Andreas Schnermann sein Projekt mit einer weiteren CD fort: Neben Joachim Król konnte er Schauspielergrößen wie Otto Sander, Burghart Klaussner, Hannah Herzsprung, Maria Schrader, Heio Von Stetten, Sophie von Kesse, Felix Vörtler, Roger Willemsen und Christian Brückner gewinnen, die – neben der musikalischen Interpretation verschiedenster englischer Liebesgedichte durch Andreas – die Gedichte in deutscher Übersetzung (Johannes Tröger) rezitierten. Durch die gezielte Auswahl der Schauspieler und Gedichte vereinen sich hier eine Vielzahl verschiedenster, ganz individueller Interpretationen. Schnermann’s Poetryclan nähert sich Werken von William Shakespeare, Lord Byron, Thomas Lovell Beddoes, Christina Rossetti, Rupert Brooke, William B. Yeats, Edna St. Vincent Millay und Philip Larkin mit Respekt, einem großen Maß an Hingabe und emotionaler Intensität. Die Kompositionen, vom Jazz inspiriert, reichen von melancholischen Balladen über lebendige rhythmische Songs bis hin zu mitreißenden poppigen ‘Hits’.

"Sanfte Melodien warme Sounds, verspielte Romantizismen, die Schnermann meisterhaft beherrscht, ohne ins Sentimentale abzugleiten."

− Jazz Podium 02/07

"Herausragend hier vor allem Klavier (Andreas Schnermann) und die Trompete (Matthias Bergmann), aber vor allem die unter die Haut gehende Stimme von Inga Lühning."

− Silvia Ruf-Stanley, Stadt Kempen

"....und doch steckt hinter aller Schönheit auch immer der Biss, die moderne Wucht des Jazz. "

− Stephan Richter

"Im Mittelpunkt steht die englische Lyrik, die Schnermann´s Poetryclan mit viel Leidenschaft, einer gehörigen Portion Hingabe und Liebe auf den Punkt zelebriert. Ein äußerst lebendiges Werk."

− monstersandcritics

"Das Geniale an dieser CD ist, dass „Schnermann‘s Poetryclan“ aus den meist traurigen Gedichten keine schwerfällige Musik macht, sondern der vertonten Lyrik eine erfrischende Leichtigkeit verschafft."

− Tina Adomako für "Melodiva"

"22 Meisterwerke befinden sich auf All what love und genauso beeindruckend wie das Album sind auch die Gaststars, die sich auf Schnermann´s Poetryclan verwewigt haben."

− Dennis Kresse für "Alternativ Musik"

"Die Band um Komponist Andreas Schnermann und Sängerin Inga Lühning ist ausgezeichnet. Besonders lobenswert ist die Idee, die Gedichte erst auf Deutsch zu sprechen und anschließend das englische Original zu vertonen. "

− Die Kopfhoerer

"Einer der Titel hieß "Dream-Pedlary" - Traumverkauf, diese Träume ließen sich die Konzertbesucher gerne verkaufen, sie bedankten sich mit reichem Beifall für die überragende künstlerische Leistung."

− Helga Riehl für "Oberberg Aktuell"

Poetryclan Historie

Jazzfest Bonn
Schloss Elmau
Enjoy Jazz
Theaterhaus Festival Stuttgart
Schauspielhaus Köln
Bar jeder Vernunft, Berlin
Eon Avakon, Helmstedt
Lit.cologne
Schloss Agathenburg
Kempen Klassik
Talking Jazz mit Till Brönner
Bandfabrik Wuppertal
Jazz Focus Berlin
Riverlounge Bonn
u.v.m.

Weitere Videos